Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.

Die Organisation für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich

Marcus Link löst Matthias Ullmer im Vorsitz ab

Jahresversammlung: Vorstandswahl und Ehrungen beim vlf Aschaffenburg

Mönchberg. Aus dem Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler hervorgegangen, trägt dieser Zusammenschluss heute den Namen „Verband für landwirtschaftliche Fachbildung“ (vlf) . Über hundert Jahre ist die Organisation am Untermain schon alt, aber mit ihren 500 Mitgliedern zwischen Alzenau und Amorbach quicklebendig und agil.

Erfolgreiche Teilnehmer an der Abschlussprüfung Landwirtschaft 2017

Erfolgreiche Teilnehmer an der Abschlussprüfung Landwirtschaft 2017

Dass es so bleibt, dafür wird auch der junge neue Vorsitzende Marcus Link aus Mönchberg sorgen. Der 27-jährige Landwirtschafts- und Metzgermeister war bei der Vorstandswahl während der Jahresversammlung im Mönchberger Pfarrheim der Wunschkandidat seines Vorgängers Matthias Ullmer (Heppdiel), der nach 20 Jahren an der VlF-Spitze nicht mehr kandidierte. Er wird ihm aber als Zweiter Vorsitzender noch zur Seite stehen. Für sein großes Engagement hat der VlF-Landesverband Ullmer mit der selten verliehenen goldenen Nadel ausgezeichnet.

Die weiteren Ergebnisse der Vorstandswahl: Dritter Vorsitzender bleibt Norbert Ballmann, Elsenfeld, auch Schatzmeister Paul Klimmer (Obernburg) amtiert weiter, ebenso Geschäftsführer Eberhard Heider (Mönchberg), beruflich tätig beim Amt für Landwirtschaft (AELF) Karlstadt. Neuer Schriftführer ist Wolfgang Schudt (Schöllkrippen). Die Beisitzer: Guido Frey, Großheubach, Dieter Schandel, Großwallstadt, sowie die Neuen Johannes Büttner (Krombach) und Florian Neuberger (Bürgstadt). Frauenbeauftragte: Ingrid Ballmann, Elsenfeld; Seniorenbeauftragte: Monika Schnatz, Großostheim; Jugendbeauftragter (neu): Andre Berres, Eichenbühl.

Stolz ist der VfL auf den gut ausgebildeten Nachwuchs in der Landwirtschaft. Gratulationen gingen an die neuen Meister Ralph Parr (Westerngrund) und Johannes Büttner (Krombach). Raphael Zimmermann (Miltenberg) hat das Studium als Bachelor abgeschlossen, Georg Brunner (Aschaffenburg) als Master. Die Prüfung als landwirtschaftliche Fachkräfte legten 2017 ab: Karin Beck (Feldkahl), Michael Geis (Laufach), Steffen Höfling, Jürgen Knecht, Alexander, Jochen und Holger Petermann, Simon Seitz (alle Großostheim), Maximilian Schmitt (Goldbach), Dominik Ries (Westergrund), Michael Steigerwald (Sommerkahl), Niklas Völker (Winzenhohl) und Simon Deuchert (Weilbach). Landrat Jens Marco Scherf nannte die jungen Leute "das Gesicht der Landwirtschaft" und legte ihnen ans Herz, sich in ihrem Berufsleben der großen Verantwortung für die sensiblen Bereiche Wasser, Boden und Ernährung bewusst zu sein: "Wir bauen auf Sie!"

50 Jahre gehören dem VfL an: Brigitte Schäfer (Boxbrunn), Hedwig Eckert, Edgar Dosch, Burkard Eckert (alle Neunkirchen), Rudolf Ostheimer, Alfred Zieger und Reinhold Hock (alle Großostheim), Hildegard Mayer (Weckbach), Rudolf Steinbacher (Johannesberg), Alfred Schmelz (Schöllrippen), Paul Ott (Amorbach), Alfred Mehl und Hermann Trunk (beide Kirchzell), Erich Reis und Franz Stahl (beide Obernburg),  Herbert Stegmann (Bessenbach), Otmar Dumbacher (Schneeberg), Josef Haas (Mömbris), Erich Eck (Mainbullau), Karl Schneider und Peter Bundschuh (beide Wenschdorf), Hermine Schwager (Wildenstein), Dietmar Weimer (Miltenberg).

50-Jährige Mitgliedschaft: Für 50 Jahre Treue zur Organisation dankte der vlf 23 Mitgliedern. Foto: Michael Zeller

50-Jährige Mitgliedschaft: Für 50 Jahre Treue zur Organisation dankte der vlf 23 Mitgliedern. Foto: Michael Zeller

    Keine Veranstaltungen vorhanden

Imagefilm Hauswirtschaft I

Imagefilm Hauswirtschaft II

vlf-Seite im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt