Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.

Die Organisation für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich

Goldene Verbandsabzeichen für verdiente Persönlichkeiten

Triesdorf –Bei der Landesversammlung des vlf im mittelfränkischen Triesdorf erhielten zehn verdiente Ehrengäste für ihr herausragendes Engagement für den Berufsstand und den vlf das Goldene Verbandsabzeichen. 

Landesvorsitzender Hans Koller, seine Stellvertreter Christine Wutz und Harald Schäfer sowie Geschäftsführer Thomas Mirsch überreichten die Urkunden und Ehrennadeln. Der Vorsitzende Hans Koller lobte das Engagement der Geehrten: „Sie haben sich über viele Jahre, teilweise seit Jahrzehnten an verschiedensten Stellen über das normale Maß hinaus engagiert und damit dazu beigetragen, das Ansehen unseres Berufsstands zu mehren.“ 

Das Gruppenbild der Geehrten mit Vorstand und Ehrengast (von links): StMELF-Amtschef Hubert Bittlmayer, Frauenvorsitzende Christine Wutz, Dr. Ernst Heidrich, Johann Irgmeier, Anita Geberl-Sederer, Marlene Mortler, Magnus Mayer, Karl Niedermeyer, Gabriele Sichler-Stadler, Anton Schmidpeter, Günther Lang, Herbert Lang, VLM-Vorsitzender Harald Schäfer und vlf-Vorsitzender Hans Koller. 
Foto: Peter Schwappach

Das Gruppenbild der Geehrten mit Vorstand und Ehrengast (von links): StMELF-Amtschef Hubert Bittlmayer, Frauenvorsitzende Christine Wutz, Dr. Ernst Heidrich, Johann Irgmeier, Anita Geberl-Sederer, Marlene Mortler, Magnus Mayer, Karl Niedermeyer, Gabriele Sichler-Stadler, Anton Schmidpeter, Günther Lang, Herbert Lang, VLM-Vorsitzender Harald Schäfer und vlf-Vorsitzender Hans Koller. Foto: Peter Schwappach

Folgende Persönlichkeiten wurden geehrt:

Herbert Lang, Leitender Landwirtschaftsdirektor aus Schweinfurt wurde von Harald Schäfer, dem Vorsitzenden des Verbands Landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder in Bayern (VLM), mit dem Meisterehrenpreis in Gold ausgezeichnet. Lang ist seit 35 Jahren Lehrer an der Landwirtschaftsschule des AELF Schweinfurt, das er außerdem seit 25 Jahren leitet. Genauso lange engagiert er sich als Geschäftsführer der vlf-Kreisverbände Haßberge und Schweinfurt. Zudem ist er seitdem auch Geschäftsführer des vlf und VLM-Bezirksverbands Unterfranken. Schließlich vertritt er seit einem Vierteljahrhundert den Geschäftsführer des VLM Bayern und ist schon mehr als 10 Jahre auch Stellvertreter von Thomas Mirsch beim vlf Bayern. Über Jahrzehnte hat er als Mitglied im Gehilfen- und Meisterprüfungsausschuss die Ausbildung in der Landwirtschaft geprägt. Für seine Verdienste im vlf und VLM wurde Lang 1990 die vlf-Ehrenurkunde, 1996 das Silberne und 2009 das Goldene Verbandsabzeichen verliehen.

Günther Lang, Landwirtschaftsmeister aus Uffenheim, Lkr. Neustadt a. d. Aisch ist seit 2013 Vorsitzender des vlf-Bezirksverband Mittelfranken. „Du bist ein Leuchtturm des vlf in Mittelfranken“ lobte Koller den Geehrten. Lang war seit 1988 Mitglied im Hauptausschuss und dann von 1983 bis 1998 stellvertretender Vorsitzender, sowie seitdem Vorsitzender des Kreisverbands Uffenheim. Seit 1987 bildet er im Betrieb aus. Zudem ist er langjähriger Vorsitzender des Prüfungsausschusses für die Abschlussprüfung Landwirt. Außerdem ist er seit 1995 Beiratsmitglied im Erzeugerring Mittelfranken und Mitglied im Fachbeirat der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf. Verdienste hat er sich auch als vlf-Referent bei den Fortbildungen zur Sachkunde im Pflanzenschutz erworben. Darüber hinaus stellt Lang seit 1990 seine Flächen für die Landessortenversuche zur Verfügung.

Anita Geberl-Sederer, Hauswirtschaftsmeisterin aus Hexenagger, Lkr. Eichstätt ist seit 1988 Mitglied im Hauptausschus des vlf Ingolstadt-Eichstätt. Von 1993 bis 2008 war sie auch stellvertretende Frauenvorsitzende im Kreisverband. Seit 1991 engagiert sie sich als Ausbildungsbetrieb für die Hauswirtschaft. Zusammen mit ihrem Sohn führt sie den landwirtschaftlichen Betrieb.

Johann Irgmeier, Landwirtschaftsmeister aus Polling, Lkr. Mühldorf war von 1998 bis 2018 der Vorsitzende des vlf Mühldorf. Seit 1986 bildet er Auszubildende und Praktikanten aus. Er ist zudem langjähriges Mitglied im Prüfungsausschuss für die Abschlussprüfung Landwirt, Ortsobmann des BBV Polling und Mitglied der Kreisvorstandschaft des BBV Mühldorf. Irgmeier engagiert sich außerdem als Ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht München und hat langjährig am Jugendschöffengericht Mühldorf mitgearbeitet.

Dr. Ernst Heidrich, Leitender Landwirtschaftsdirektor a.D. aus Hummeltal, Lkr. Bayreuth, war seit 2009 für den vlf Bayreuth Geschäftsführer, seit 2010 auch zusätzlich der des vlf-Bezirksverbands sowie des VLM Oberfranken. Dr. Heidrich ist einer der wenigen Behördenleiter, die selbst auch noch einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaften.

Magnus Mayer, Leitender Landwirtschaftsdirektor a.D. aus Röfingen, Lkr. Günzburg war seit 2011 Geschäftsführer des vlf Lauingen-Wertingen und seit 2013 Geschäftsführer des vlf und VLM Schwaben. Außerdem hat er ab 2011 das AELF Wertingen mit Landwirtschaftsschule geleitet.

Marlene Mortler, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft aus Lauf an der Pegnitz, Lkr. Nürnberger Land ist seit 1990 Kreisrätin. Von 1996 bis 2004 war sie stellvertretende Landrätin im Lkr. Nürnberger Land und seit ist sie 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Dort ist engagiert sie sich zudem seit 2014 als Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Mortler war außerdem 20 Jahre als Bezirksbäuerin in Mittelfranken und von 1997 – 2012 als stellvertretende BBV-Landesbäuerin aktiv. Seit 2011 leitet sie die Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft der CSU.

Karl Niedermeyer, Landwirtschaftsmeister aus Ortenburg, Lkr. Passau, hat 29 Azubis im eigenen Betrieb ausgebildet. Seit 1981 ist er BGJ-Meister und auch Vorsitzender des Prüfungsausschusses. Außerdem engagiert er sich als ehrenamtlicher Richter am Landessozialgericht München, ist Kassier der Jagdgenossenschaft und Gründer der Einkaufsgemeinschaft Ortenburg. Im vlf Passau hat er sich ab 1988 engagiert, zunächst als Beisitzer, dann ab 1993 als zweiter und seit 1998 als stellvertrender Vorsitzender des vlf.

Gabriele Sichler-Stadler, Landwirtschaftsdirektorin aus Freystadt, Lkr. Neumarkt ist seit 1990 Mitglied in der Vereinigung Ehemaliger Triesdorfer (VET). Von 1991-2007 hat sie sich als Kassier engagiert und seit 2007 ist sie die Geschäftsführerin des VET. Sichler-Stadler ist seit 1990 Lehrerin an der Technikerschule und Höheren Landbauschule Triesdorf. Dort leitet sie seit 2013 den Bereich Landwirtschaft am Fortbildungszentrum Triesdorf. Dabei ist sie für die Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft und im Agrarservice zuständig. Ab 2002 hat sie den modularen Unterricht an der HLS/TS Triesdorf unterstützt und eingeführt. Koller würdigte sie: „Sie sind eine engagierte Botschafterin, die etwas bewirkt“.

Anton Schmidpeter, Agrarkundenbetreuer aus Spalt ist seit 1980 Kassier des vlf Roth und Roth-Thalmässing. Fünf Jahre war er auch dessen zweiter Vorsitzender. Zudem organisiert und leitet er seit 1980 zahlreiche Lehrfahrten. Schmidpeter hat noch etliche weitere Ehrenämter. Seit 1996 ist er Stadtrat in Spalt und Kreisrat im Landkreis Roth, seit 2008 Verwaltungsrat der Kreisklinik Roth. Außerdem ist er Mitglied der KLJB und der KLB, war er mehr als 30 Jahre Kommandant der Feuerwehr Mosbach und 15 Jahre Jagdvorstand.