Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.

Die Organisation für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich

Ministerialdirigent Wolfram Schöhl wird Ehrenmitglied des vlf Bayern

Kloster Banz – Bei der Landesversammlung des vlf Bayern wurde Ministerialdirigent Wolfram Schöhl, Leiter der Abteilung Ausbildung und Beratung im bayerischen Landwirtschaftsministerium zum Ehrenmitglied des vlf ernannt. 

Sie gratulierten Wolfram Schöhl (mit Urkunde) zur Ehrenmitgliedschaft (von links): Dr. Isabell Schneweis-Fleischmann, Thomas Mirsch, Christine Wutz, Hans Koller und Harald Schäfer. Foto: Peter Schwappach, vlf

Sie gratulierten Wolfram Schöhl (mit Urkunde) zur Ehrenmitgliedschaft (von links): Dr. Isabell Schneweis-Fleischmann, Thomas Mirsch, Christine Wutz, Hans Koller und Harald Schäfer. Foto: Peter Schwappach, vlf

Der Vorsitzende Hans Koller würdigte damit Schöhls Verdienste für die jahrelange, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Bildungsverbänden vlf und VLM. Er nahm die Ehrung zusammen mit seiner Vorstandskollegin Christine Wutz, dem VLM-Vorsitzenden Harald Schäfer sowie Thomas Mirsch und Dr. Isabell Schneweis-Fleischmann von der vlf-Geschäftsstelle beim Festabend der Landesversammlung in Kloster Banz vor.

Der Geehrte erwiderte in seinen Dankesworten das Lob: „Obwohl ich schon viele Versammlungen erlebt habe, ist es heute bei der Landesversammlung etwas Besonderes. Hier spüre ich eine gute Energie, die hilft, in Zukunft gemeinsam weiterzuarbeiten“. Für den langjährigen Ministerialbeamten, der früher unter Edmund Stoiber in der Staatskanzlei gearbeitet hat, ist Bildung die Grundlage für eine kompetente und regel-konforme Landwirtschaft. „Profi kann man nur sein, wenn man eine entsprechende fachliche Bildung durchlaufen hat“, sagte Schöhl. Der vlf müsse sein Netzwerk nutzen, das er seit über 100 Jahren hat. Damit könne er so viel know-how einbringen, wie kein anderer Verband in Bayern. Mit Blick auf die teilweise rückläufigen Mitgliederzahlen einzelner Kreisverbände empfahl er den Ehemaligen, schon viel eher auf die Jungen zuzugehen, ähnlich wie die Alumni-Verbände an den Universitäten. Zudem sollte der vlf über eine Ausbildungsmitgliedschaft nachdenken, die bereits ab dem ersten Tag an der Landwirtschaftsschule oder auch im BiLa-Kurs greift.

Imagefilm Hauswirtschaft I

Imagefilm Hauswirtschaft II

vlf-Seite im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt