Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.

Die Organisation für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich

Der vlf im Gespräch mit der Ministerin

Anfang Februar traf sich der engste Vorstand des vlf Landesverbandes zu einem ersten Gespräch mit der neuen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber. Themen wie die aktuelle Situation der Landwirtschaft, Bildung und Beratung, die agrarische Ausbildung, Wissenstransfer sowie das Zusammenwirken von vlf und Fachverwaltung wurden besprochen und diskutiert.

Die Ministerin versicherte, dass auch sie -wie ihr Vorgänger Helmut Brunner -großen Wert auf die bestehende agrarische Bildungslandschaft in Bayern legt. „Wir haben kein Interesse schlechter zu werden“, so die Ministerin.

Ihr läge insbesondere die Persönlichkeitsbildung an den Schulen am Herzen. An einem intensiven Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft müsse weiter hart gearbeitet werden. Der Verbraucher braucht wieder Vertrauen in die Landwirtschaft. Dieses Vertrauen sei aber nur über die Nähe zum Verbraucher möglich, ist sich die Ministerin sicher.

Um zukünftig auch die Meinungen junger Betriebsleiter/-innen bei politischen Fragen zu berücksichtigen, wird die Ministerin zeitnah eine Junglandwirte-Kommission einrichten. Der vlf-Vorstand unterstützt die Idee der Ministerin und möchte hier aktiv als Bildungsverband seinen Beitrag leisten. So kann er z.B. geeignete Kandidaten melden.

Imagefilm Hauswirtschaft I

Imagefilm Hauswirtschaft II

vlf-Seite im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt