Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.

Die Organisation für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich

Aktuelles vlf Bayern

Verleihung des Goldenen Verbandsabzeichen

vlf Landesversammlung 2019 im Bildungszentrum Kloster Banz
Bei der Landesversammlung des vlf im oberfränkischen Kloster Banz bei Bad Staffelstein erhielten dreizehn verdiente Ehrengäste für ihr herausragendes Engagement für den Berufsstand und den vlf das Goldene Verbandsabzeichen. Weiter...

Bildungszentrum Kloster Banz: vlf-Gespräch mit Umweltminister Glauber

Im Rahmen der diesjährigen Landesversammlung des vlf  Bayern im Kloster Banz, Oberfranken fand im Vorfeld und im kleinen Kreis ein Gespräch des vlf-Vorstandes und Landwirten mit Umweltminister Thorsten Glauber statt.  Weiter...

Großes Interesse an vlf-Landesversammlung

4. Dezember 2019, Bildungszentrum Kloster Banz
Bei der Landesversammlung des vlf Bayern in Kloster Banz konnten sich die Vorsitzenden Hans Koller und Christine Wutz über einen guten Besuch freuen. Mehr als 300 Verbandsmitglieder aus ganz Bayern strömten in die oberfränkische Bildungsstätte. Weiter...

Konstruktiver Austausch mit Vertretern der Bezirksregierungen

vlf-Hauptausschuss tagt in Denkendorf
Zu einem konstruktiven Austausch mit Vertretern der Bezirksregierungen haben sich die Vorstände von vlf und VLM sowie Mitglieder des vlf-Hauptausschusses getroffen.  Weiter...

IALB - Partner des vlf Bayern - auf Youtube

Drei kurze Filme stellen das IALB-Beraternetzwerk und seine Angebote vor.
Die Internationale Akademie für ländliche Beratung (IALB) ist ein Zusammenschluss von Beratungskräften. Sie besteht seit 1961 und startete als Zusammenschluss von Beratungs- und Lehrkräften aus dem deutschsprachigen Raum. Ein Großteil der Mitglieder kommt aus Bayern, vorwiegend aus der Landwirtschaftsverwaltung. Mittlerweile gehören Beratungskräfte aus mehr als zehn europäischen Ländern der IALB an. Sie ist eine internationale Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch für Beraterinnen und Berater sowie der Lehrkräfte der land- und hauswirtschaftlichen Fachschulen. Weiter...

Grundwasserschutz durch bessere Pflanzenernährung

Von der Praxis für die Praxis: vlf unterstützt Praxis-Projekt im Rahmen des Wasserpaktes
Mais ist bezogen auf die Anbaufläche die bedeutendste Ackerkultur in Bayern. Schon allein auf­grund des Anbauumfanges hat daher bei dieser Kultur die Produktionstechnik große Auswirkungen auf den Naturhaushalt. Insbesondere auf den schweren Keuper- und Muschelkalkböden Frankens bewegen sich in Trockenjahren wie 2003, 2015 oder 2018 die Ertragseinbußen bei Mais leider zwischen 30 und 60 %, was Stickstoffüberschüsse von zum Teil über 100 kg/ha zur Folge hat. Trotz dieser beträchtlichen N-Überhänge liegt bei der Flächenbilanz in der Pflanze jedoch meist Stickstoffmangel vor.  Weiter...